Auslandskrankenversicherung

Mit der gesetzlichen Krankenversicherung bist du nur in Deutschland versichert. Die Kosten für einen Arztbesuch im Ausland oder der Krankentransport nach Hause musst du selbst übernehmen. Ohne eine Auslandskrankenversicherung zu Reisen ist risikoreich und kann dir deine Existenz kosten.

Welche Arten von Auslandskrankenversicherungen gibt es?

Abhängig von der Reisedauer gibt es zwei Arten:
  • Auslandskrankenversicherung: Für kürzere Reisen von 6 bis 8 Wochen am Stück außerhalb von Deutschland. Sie kosten um die 10 € im Jahr und die Beantragung geht bequem online. Die Reisedauer ist abhängig vom Anbieter.
  • Langzeit-Auslandskrankenversicherung: Für längere Reisen über 6 bis 8 Wochen im Ausland wie bei einem Auslandssemester, Sabbatical oder der Weltreise. Sie kosten etwas mehr, dafür kannst du deine gesetzliche Krankenversicherung in eine ruhende Mitgliedschaft setzen.

Was gibt es bei der Auswahl der Auslandskrankenversicherung zu beachten?

Abhängig von deinem Reiseziel und den Aktivitäten gibt es Folgendes zu beachten:
  • Extrem-Sportarten: Diese sind nicht bei allen Versicherungen abgedeckt. Dazu gehören Bungee-Jumping oder ein Tandem-Sprung. Manche Versicherungen bieten dies zusätzlich an, wie bei World Nomads.
  • USA/NAFTA: Bei der Langzeit-Auslandskrankenversicherung wird oft unterschieden, ob die USA bzw. das NAFTA-Gebiet dabei sind oder nicht. In den USA sind die Arztkosten hoch und damit ist die Versicherung teurer.
  • Versicherungspaket: Die Auslandskrankenversicherungen können in Kombination mit weiteren Versicherungen wie z.B. gegen Diebstahl oder Verspätungen abgeschlossen werden.
  • Vor oder auf der Reise beantragen: Einen Teil der Versicherungen kannst du nur vor Beginn der Reise beantragen.

Welche Auslandskrankenversicherung habe ich?

Für kürzere Reisen von mehreren Wochen kann ich die Auslandskrankenversicherung der HUK24 empfehlen. Sie kostet weniger als 10 € im Jahr und du kannst sie online beantragen. Ich benötigte sie bisher nur bei der Beantragung für mein Visum für Russland und Weißrussland. Dafür war ein spezielles Schreiben der Versicherung notwendig, dass ich per E-Mail beantragte.

Für die Weltreise von einem Jahr entschied ich mich für World Nomads. Gründe dafür waren:

  • World Nomads beinhaltete den Versicherungsschutz für meine Tour zur Antarktika.
  • World Nomads beinhaltet eine Reiserücktrittsversicherung. Dies war mir bei den hohen Kosten für die Antarktika und der Karibik wichtig. Für die karibischen Inseln buchte ich nämlich 15 Flüge und fast alle Übernachtungen im Voraus.
  • World Nomads beinhaltet eine Diebstahlversicherung. Dies war mir bei meiner hochwertigen (technischen) Ausrüstung wichtig.
  • World Nomads beinhaltet Extrem-Sportarten. Am Anfang dachte ich, dass es wichtig ist. Tatsächlich machte ich bisher noch keine Extrem-Sportarten. Auf der Reise stellte ich fest, dass bei seriösen Anbietern der Tourpreis auch eine Versicherung enthält.

World Nomads ist jedoch auch nicht das ‚Gelbe vom Ei‘:

  • Beim Wandern in den Torres del Paine (Chile) musste ich wegen Schmerzen im Beim zum Arzt. Die Untersuchung kostete 25 €. Toll dachte ich mir, die lass ich mir von World Nomads erstatten. Tatsächlich übernahm ich die 25 € selber, denn einen „Fall“ bei World Nomads zu eröffnen kostet 100 USD / 70 €.
  • Bei der Beantragung wählst du die einzelnen Länder, Kontinente oder ‚weltweit‘. Ich wollte alle Länder außer die USA wählen, da es mit den USA mehr kostet und ich es nicht benötigte. Da es die Auswahl nicht gab, wählte ich alle Länder und Kontinente einzeln. Ich stellte fest, dass ein Teil der Länder wie Ukraine nicht auswählbar und versichert sind, wegen aktueller Krisen. Nun gut, ich habe alles, was sonst ging ausgewählt und beantragt. Auf der Versicherungspolice gab es nicht genügend Platz und aufgelistet war nur ein Teil der Länder und Kontinente. Bei der Rückfrage beim Support wurde mir jedoch versichert, dass ich in allen ausgewählten Ländern versichert bin.

Wie setzt du deine gesetzliche Krankenversicherung in die ruhende Mitgliedschaft?

Der Prozess ist bei jeder (gesetzlichen) Krankenkasse unterschiedlich. Am besten rufst du bei der Service-Hotline an und lässt dich telefonisch beraten. Die Beantragung der ruhenden Mitgliedschaft wird nur selten durchgeführt und das Konzept ist nicht immer bekannt. Bei der Techniker Krankenkasse ist es bekannt. Ich persönlich kann die Techniker empfehlen, da sie auch die Kosten für die Auslandsimpfungen übernehmen.

Leave A Comment