Panama ist ein Land in Zentralamerika und liegt am Karibischen Meer und dem Pazifischen Ozean.

Eindrücke von meinem Vlog

Panama City

In der Hauptstadt Panama City feierte ich Silvester nach über 300 Tagen Weltreise. Die Altstadt Casco Viejo besteht aus alten Kolonialhäusern und von hier aus ist auch die Skyline mit den Hochhäusern gut sichtbar. Bei einem Ausflug zum Metropolitan Naturpark sahen wir ein paar Tiere und hatten eine gute Aussicht über die Stadt. Des Weiteren waren wir beim Panamakanal und bei der Pipeline Road.

Panamakanal

Der Panamakanal verbindet den Pazifischen mit dem Atlantischen Ozean, damit große Containerschiffe nicht mehr über den südlichsten Zipfel von Argentinien fahren müssen. Es gibt eine Schleuse in der Nähe von Panama City, die einen Eintritt kostet. Wir bewunderten jedoch die großen Containerschiffe kostenlos beim Ausgangspunkt zur Pipeline Road beim Panama Rainforest Discovery Center.

Regenwälder

Im Regelwald von Panama sahen wir mit viel Glück ein Faultier und einen Ameisenbären. Sehr gut eignet sich dafür die kostenlose Pipeline-Road beim Panama Rainforest Discovery Center in der Nähe von Panama City, die wir bei einem Tagesausflug entlang liefen.

Reisetipps

Planung

  • Ich bereiste Panama bei meiner Weltreise durch Lateinamerika:
    • 1. Flug von Cartagena (Kolumbien) nach Panama City.
    • 2. Nachtbus von Panama City nach San José (Costa Rica) über David.
  • Ich habe für meine Planung den Lonely Planet für Zentralamerika verwendet und kann diese empfehlen.

Transportmittel

  • Anreise
    • Zwischen Panama und Kolumbien liegt der Darién Dschungel und es gibt keine Straßenverbindung. Durch ihn zu reisen ist zu gefährlich, da das Gebiet für den Schmuggel von illegalen Gütern genutzt wird. Es gibt folgende Alternativen:
      • Ab Cartagena gibt es Segelschiffe für 5 Tage, die unterwegs Stopps auf wunderschönen Inseln machen. Klingt gut, kostet aber auch um die 500€.
      • Schneller und günstiger sind Flüge zwischen 150€ und 200€. Wir buchten unseren Flug über einen Monat im Voraus.
      • Am günstigsten ist das umsegeln vom gefährlichen Teil. Dafür muss man jedoch mit dem Bus umständlich nah an die Grenzen fahren.
      • Es gab mal eine Fähre für 1000 Passagiere, diese wurde jedoch eingestellt.
    • Zwischen Panama und Costa Rica gibt es mehrere Landesgrenzen. Von Panama City oder David gibt es Busse wie den TicaBus (www.ticabus.com), die direkt nach San José in Costa Rica fahren. Ansonsten muss man mit dem Bus von David bis zur Grenze und dann auf der anderen Seite mit einem anderen Bus weiter. Wir wollten den TicaBus nehmen, dieser war jedoch schon Tage im Voraus ausgebucht. Daher nahmen wir einen Nachtbus von Panama City nach David und dann einen Bus zur Grenze. In Costa Rica angekommen fuhren wir mit einem Bus bis nach San José weiter.
  • Transportmittel zwischen den Städten
    • Auf Rome2Rio gibt es einen Teil der Busverbindungen zwischen den Städten.
    • In Panama City gibt es nur einen zentralen Busbahnhof.
    • TicaBus hat einen Direktbus von Panama City nach San José in Costa Rica.

Unterkünfte

  • Wir übernachteten in Hostels und fanden die günstigsten Preise auf Booking.com oder Hotels.com. Die Hostels auf HostelWorld waren teurer und es gab nur eine geringere Auswahl.

Visum

  • Als Deutscher wird kein Visum benötigt.
  • Für die Einreise ist ein Nachweis für die Ausreise aus Panama notwendig wie zum Beispiel ein Flugticket. Dies wird von der Fluggesellschaft beim Check-in geprüft. Bei mir war dies in Cartagena (Kolumbien) und ich hatte ein Flugticket als PDF auf meinem Smartphone.

Share This Article

Leave A Comment