Honduras ist ein Land in Zentralamerika und liegt am Karibischen Meer und dem Pazifischen Ozean.

Eindrücke von meinem Vlog

Copán Ruinen

In Zentralamerika gab es die beiden Hochkulturen der Mayas und Azteken. Die Maya Ruinen von Copán sind Überreste einer vergangenen Zivilisation von mehreren Tausend Einwohnern. Im Vergleich zu den anderen Maya Ruinen gab es hier besonders viele detailreiche Statuen. Was wir heute an Tempel und Pyramiden sehen wurde von neuen Herrscher immer wieder überbaut. So fanden Archäologen unter der Akropolis von Copán die einen riesigen roten Tempel mit vielen Steinverzierungen, der noch sehr gut erhalten war.

Bay Insel

Die Bay Insel liegen im karibischen Meer und bestehen aus den beiden Inseln Utila und Roatan. Sie sind vom zweitgrößten Rief der Welt umgeben und ein Paradies für Taucher. Es ist eines der schönsten Orte der Welt um seinen Tauchschein zu machen, da es günstig ist und man beim Training bereits das Rief sieht. Wir entschieden uns für Utila und machten die Tauchscheine “PADI Open Water Diver” und „PADI Advanced Open Water Diver„.

Reisetipps

Planung

  • Ich bereiste Honduras bei meiner Weltreise durch Lateinamerika:
    • 1. Shuttle von Antigua Guatemala (Guatemala) nach Copán.
    • 2. Bus von Copán nach San Pedro Sula und dann ein Bus nach La Ceiba. Um die letzte Fähre nach Utila zu erwischen, nahmen wir in Copán den Bus um 6 Uhr und kamen 1 Stunde vor Fährabfahrt erst beim Hafen von La Ceiba an. Das Shuttle von Copán nach La Ceiba fuhr nicht, da es nicht genug Leute gab. Unsere alternative mit den öffentlichen Bussen war außerdem deutlich günstiger.
    • 3. Fähre von Utila nach La Ceiba und mit dem Taxi vom Fähranleger zum Busterminal. Bus von La Ceiba nach San Pedro Sula. Da die Busse nach Guatemala nur morgens fahren, übernachteten wir eine Nacht in San Pedro Sula.
    • 4. Bus von San Pedro Sula nach Guatemala City.
  • Ich habe für meine Planung den Lonely Planet für Zentralamerika verwendet und kann diese empfehlen.

Transportmittel

  • Anreise
    • Von den Hauptstädten der benachbarten Ländern wie El Salvador, Nicaragua und Guatemala fahren internationale Busunternehmen wie TicaBus. Auf Rome2Rio gibt es eine gute Übersicht.
    • Zwischen den typischen Reisezielen gibt es Shuttles. Dies sind kleine Busse, die einen von Tür-zu-Tür bringen. Sie sind schneller, bequemer und sicherer als die öffentlichen Verkehrsmittel. Besonders bei längeren Strecken sind sie auch nicht teurer als öffentlich Verkehrsmittel, da man sich unnötige Übernachtungen spart. Wir hatten folgende Shuttles:
      • Von Antigua Guatemala (Guatemala) nach Copán.
  • Zwischen den Städten
    • Die öffentlichen Busse waren veraltete Reisebusse, bei denen wir unsere großen Reiserucksäcke unten in den Bus laden konnten. Wir waren erstaunt, denn in den benachbarten Ländern El Salvador, Nicaragua und Guatemala gab es nur Chicken Busse.
    • Auf Rome2Rio gibt es einen Teil der Busverbindungen zwischen den Städten.

Unterkünfte

  • Wir übernachteten in Hostels und fanden die günstigsten Preise auf Booking.com oder Hotels.com. Die Hostels auf HostelWorld waren teurer und es gab nur eine geringere Auswahl.

Visum

  • Als Deutscher bekommt man an der Grenze eine CA4 Touristenkarte für $10, die für 90 Tage gültig ist. Das “Central America-4 Agreement” gilt für Guatemala, Honduras, El Salvador und Nicaragua und muss nur einmal gekauft werden. Wichtig ist die Begrenzung von 90 Tagen. Wir hatten im Shuttle einen unfreundlichen Fahrgast und mussten wegen Passproblemen an der Grenze unnötig 1,5 Stunden warten.

Share This Article

Leave A Comment