Antigua & Barbuda sind jeweils eine Insel und zusammen ein Land in der Karibik.

Eindrücke von meinem Vlog

Englischer Hafen

Im englischen Hafen befindet sich der Nelson Dock Yard. Dort verwalteten die Briten vor ein paar Jahrhunderten ihren Handel in der Karibik. Der Hafen liegt gut geschützt in einer Bucht. So stelle ich mir die Karibik vor.

Saint John

Die Hauptstadt Saint John liegt im Nordwesten der Insel und das Museum über Antigua & Barbuda war interessant. Ich schnorchelte an mehreren Stränden und es gab ein paar Fische zu entdecken.

Reisetipps

Planung

  • Ich war für 4 Tage auf Antigua & Barbuda.
    • Tag 1: Anreise mit dem Flieger von St. Kitts & Nevis nach Saint John.
    • Tag 2: Tagesausflug zum englischen Hafen auf der anderen Seite der Insel.
    • Tag 3: Es war sonntags, kein Kreuzfahrtschiff im Hafen, fast alle Geschäfte geschlossen und kaum ein Bus fuhr. Ich war bei mehreren Stränden in Saint John schnorcheln und relaxen.
    • Tag 4: Morgens Besichtigung vom Museum über Antigua & Barbuda. Am Nachmittag Flug nach Dominica.
  • Ich verwendete für meine Planung den Lonely Planet für die karibischen Inseln und kann diesen empfehlen.

Transportmittel

  • Anreise
    • Es gibt einen internationalen Flughafen.
    • Kreuzfahrtschiffe
  • Günstig vom Flughafen auf Antigua in die Stadt
    • Am Flughafen gibt es nur Taxis und keine öffentlichen Verkehrsmittel.
    • Die Straße nach Saint John liegt ein paar Minuten Gehweg entfernt. Dort wartet ich etwa 1 Stunden auf den nächsten Bus, vermutlich hatte ich den davor knapp verpasst.
  • Günstige Transportmittel auf Antigua:
    • Es gibt größere Busse, die alle eine Nummer haben.
    • Mehr Informationen und eine Karte mit Haltestellen gibt es auf: http://www.busstopanu.com/BusStops/BusStops.html
    • Die Busse halten nur an den Bushaltestellen.
    • Der Busfahrer zum Flughafen wirkte unfreundlich. Ich hatte meinen großen Reiserucksack dabei und vor dem Einsteigen hieß es, das ihn nicht auf einen Sitz stellen darf.

Unterkunft

  • Die günstigste Unterkunft fand ich auf AirBNB.
  • Als Standort ist die Hauptstadt Saint John zu empfehlen. Sie liegt zentral und mit den Bussen kannst du die restliche Insel kostengünstig bereisen.
  • Ich übernachtete in einem AirBNB mit 30 Minuten Fußweg zur zentralen Bushaltestelle. Um die Ecke war ein Minimarkt und 15 Minuten Fußweg ein größerer Supermarkt. Es gab eine schwache Klimaanlage und Lüfter, sowie einen Kühlschrank, Mikrowelle und Besteck. In der Mikrowelle machte ich mir zum Frühstück Wasser für Kaffee und Haferbrei warm. Als Abendessen gab es Bohnen aus der Dose.

Share This Article

Leave A Comment