Mexiko ist ein Land in Nordamerika und liegt am Karibischen Meer und dem Pazifischen Ozean.

Eindrücke von meinem Vlog

Palenque

Die Maya Ruinen von Palenque sind durch eine Grabkammer mit einem riesigen Maya-Sarg unter einem Tempel bekannt, wie wir es aus Ägypten kennen. Leider wird davon im Museum nur ein Replikat ausgestellt.

Mérida

Die Stadt Mérida liegt auf der Halbinsel Yucatán. Im großen Maya-Welt Museum lernten wir über die Geschichte der Mayas und laut dem Maya Kalender bin ich der Schöpfer meines Schicksals. Bei den nahe gelegenen Maya Ruine von Dzibilchaltún schwammen wir in der Cenote Xlacah. Cenoten sind Kalksteinlöcher und die Mayas nutzen sie als Wasserspeicher.

Chichén Itzá

Chichén Itzá ist eine der bedeutendsten Ruinenstätte der Mayas und eines der 7 Neuen Weltwunder.

Valladolid

Die Stadt Valladolid war unser Ausgangspunkt für Chichén Itzá. Des Weiteren waren wir bei den beiden fast geschlossenen Cenoten Xkeken und Samulá. Für kleines Geld ließen wir es uns nicht entgehen mit Quads über Stock und Stein zu flitzen.

Tulum

Bei der Stadt Tulum liegen die Maya Ruinen direkt am Meer und wir badeten beim Strand „Playa Santa Fe“. Außerdem nutzen wir die Gelegenheit in Cenoten zu tauchen. Ein atemberaubendes Erlebnis die funkelnden Sonnenstrahlen unter Wasser zu sehen. Bei der Pit Cenote tauchten wir von Süßwasser in Salzwasser und der Übergang bei etwa 10 Meter war sehr verschwommen. Die Dos Ojos Cenote erinnerte mich an eine Unterwasserhöhle. Wir tauchten durch enge Gänge und sahen viele Stalaktiten, Fossilien, einen toten Iguana und Fledermäuse in einer Höhle.

Isla Mujeres

Die Insel Isla Mujeres liegt bei Cancún und wir entspannten im Nomads Hostel für ein paar Tage.

Reisetipps

Planung

  • Ich bereiste Mexiko bei meiner Weltreise durch Lateinamerika:
    • 1. Chicken-Bus von Belize City zur Grenze nach Mexiko. Von der Grenze ein Taxi zur ADO Busstation in Chetumal und dann ein Nachtbus nach Palenque.
    • 2. Nachtbus von Palenque nach Mérida.
    • 3. Bus von Mérida nach Valladolid.
    • 4. Bus von Valladolid nach Tulum.
    • 5. Bus von Tulum nach Playa del Carmen und dann mit einem anderen Bus weiter nach Cancún. Von der Bushaltestelle in Cancún mit dem Taxi zum Hafen Juárez und mit der Fähre nach Isla Mujeres. Außerhalb von der Anlegestelle mit dem Bus auf die andere Seite der Insel zum Nomads Hostel.
    • 6. Bus in der Nähe vom Nomads Hostel zur Anlegestelle. Fähre von Isla Mujeres zum Hafen Juárez und mit dem Bus R6 in das Stadtzentrum von Cancún.
    • 7. Flug von Cancún nach Los Angeles (USA).
  • Ich habe für meine Planung den Lonely Planet für Zentralamerika verwendet und kann diese empfehlen.

Transportmittel

  • Mexiko ist flächenmäßig ein großes Land und Distanzen sehen auf der Karte kurz aus. Das Reisen auf dem Landweg kann sehr lange dauern, da das Straßennetz begrenzt ist und es nicht immer eine direkte Verbindung gibt. Auf Rome2Rio findest du die schnellsten und kostengünstigen Transportmittel von A nach B.
  • Mexiko hat ein gut ausgebautes Bussystem und in jeder größeren Stadt gibt es eine zentrale Bushaltestelle von ADO. Auf der offiziellen Webseite www.ado.com.mx werden die meisten Fahrzeiten angezeigt und wir kaufen oft unser Busticket online. Ein Teil der Busverbindungen wie zum Beispiel von Valladolid nach Chichén Itzá werden leider nicht online angezeigt und wir kaufen unser Busticket an der Bushaltestelle.
  • Im Lonely Planet wird von Nachtbussen abgeraten. Für längere Strecken in Yucatán und Chiapas gab es nur Nachtbusse und wir hatten nie schlechte Erfahrungen.

Unterkünfte

  • Wir übernachteten in Hostels und fanden die günstigsten Preise auf Booking.com oder Hotels.com. Die Hostels auf HostelWorld waren teurer und es gab nur eine geringere Auswahl.

Visum

  • Wer sich als Deutscher länger als 7 Tage in Mexiko aufhält benötigt eine Touristenkarte. Bei einem Flug nach Mexiko ist dies bereits im Flugpreis enthalten. Wir reisten über die Landesgrenze von Belize nach Mexiko und wussten davon nichts. Erst beim Abflug erfuhren wir beim Check-in von der Airline davon. So mussten wir am Flughafen für 575 Pesos eine Touristenkarte kaufen, die wir nur mit Bargeld zahlen konnten.

Share This Article

Leave A Comment