Griechenland ist ein Land in Südeuropa und verzauberte mich mit seinem wunderschönen Sonnenuntergang auf Santorini und den antiken Relikten wie der Akropolis in Athen.

Santorini

Santorini ist eine kleine Vulkaninsel im Mittelmeer und bekannt für die blau weißen Häuser, die an den Klippen gebaut wurden und dem wunderschönen Sonnenuntergang in Oia.

Athen

Die Hauptstadt Athen bietet Sehenswürdigkeiten der antiken Griechen, die eines der besten entwickelten Zivilisationen waren. Highlight war die Akropolis, die majestätisch auf einem Berg Mitte in der Stadt steht. Es gibt antikes von Aristoteles bis hin zu Zeus zu erkunden.

Reisetipps

Planung

  • Ich bin günstig mit Ryanair von Frankfurt morgens nach Athen geflogen und nachmittags weiter nach Santorini. Übernachtet habe ich in Fira und am nächsten Morgen ging es mit dem Bus zur archäologischen Ausgrabungsstätte Akrotiri und dem Red Beach. Danach mit dem Bus wieder zurück und ich habe mir Fira angeschaut. Anschließend bin ich den Panoramaweg von Fira nach Oia gewandert, der um die 3 bis 4 Stunden dauerte. In Oia habe ich den Sonnenuntergang bestaunt und bin mit dem Bus zurück nach Fira. Am nächsten Morgen ging es mit dem Flieger nach Athen. Den restlichen Tag und den Tag darauf habe ich mir Sehenswürdigkeiten wie die Akropolis angeschaut. Anschließend ging es wieder nach Hause.
  • Außerhalb der Saison wie im November, als ich dort war, machen die Sehenswürdigkeiten früher zu. Dafür sind auch weniger Touristen unterwegs.

Essen

  • Ich kann einen griechischen Salat empfehlen, dieser schmeckte anders, als ich ihn sonst in Deutschland in Erinnerung hatte.
  • Typische Speisen sind Tsatsiki und Oliven. Ich hatte unter anderem Pommes mit Tsatsiki Soße.

Transport

  • Für den Transport zwischen den Städten kann ich Rome2Rio empfehlen.
  • Die Inseln sind entweder per Schiff oder Flieger angebunden. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es günstiger war mit Ryanair nach Santorini zu fliegen, als ein Schiff zu nehmen. Beachte, dass die Schiffe außerhalb der Saison seltener fahren.

Santorini

  • Ich war im November auf Santorini und die Hostels waren alle geschlossen, weshalb ich in einem etwas teureren Gästehaus übernachten musste.
  • Es gibt einen Camping-Platz direkt bei Fira, der im Sommer geöffnet hat, auf dem es sich günstig übernachten lässt.
  • Ich kann empfehlen in Fira zu übernachten, da es direkt mit dem Flughafen und dem Rest der Insel per Bus angebunden ist.
  • Restaurant und sogar Fastfood sind vergleichsweise teuer, es gibt in Fira einen Supermarkt, der normale Preise hat, in dem auch die Einheimischen einkaufen.
  • Auf Santorini gibt es ein gutes Bussystem, das pro Fahrt um die 1.80 € bis 2 € kostete. Dreh und Angelpunkt ist Fira (Thira), dort muss auch der Bus gewechselt werden, um zu den anderen Orten auf der Insel zu kommen.
  • Bei mehreren Personen ist es günstiger sich ein Auto zu mieten, als die öffentlichen Verkehrsmittel zu nehmen.

Athen

  • Alle Sehenswürdigkeiten befinden sich im Zentrum und sind zu Fuß erreichbar.
  • Der Eintritt in die Akropolis kostet 20 €, ich kann das Kombiticket für 30 € empfehlen, das auch noch Eintritt in 6 weitere Sehenswürdigkeiten beinhaltet. Das Kombiticket ist 5 Tage gültig.
  • Der Transfer vom Flughafen dauerte mit über einer Stunde lange. Ich habe die Metro genommen, welche nur jede halbe Stunde fährt. Hin und Rückfahrt mit der Metro kostet 20 €, ich habe ein 3 Tages Ticket für 22 € genommen, dass auch den Transport mit allen öffentlichen Verkehrsmitteln beinhaltet.
  • Aus meiner Sicht reichen 1-2 Tage vollkommen aus, um sich Athen anzuschauen.

Share This Article

Leave A Comment